Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/45/site1138013/web/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5763

Österreich ist Wein

und genießt es

In Österreich wird die Qualität der Weine in verschiedene Stufen eingeteilt.
Wir bieten Ihnen einen kleinen Einblick in die Qualitätsmerkmale.

DAC

Districtus Austriae Controllatus

Die Bezeichnung DAC wird von regionalen Weinkomitees an jene Weine vergeben,
die ihre Herkunftsregion in unverkennbarer Weise repräsentieren.
Im Jahr 2002 wurde mit der Einführung des Appellationssystems DAC
(Districtus Austriae Controllatus) in Österreichs Weinhirachie erstmals die Herkunft über die Rebsorte gestellt.
Ziel ist es, typische Weine einer Region unter einer gemeinsamen Marke zusammenzufassen und damit größere Weinmengen mit einer zuordenbaren Stilistik zu schaffen.

QW

Qualitätswein

Ist eine internationale Bezeichnung für Weine einer höheren Güteklasse, die bestimmte gesetzliche Mindestanforderungen erfüllen.

PW

Prädikatswein

Nach dem österreichischen Weingesetz gehören zu den Prädikatsweinen besonderer Reife und Lesart folgende Untergruppen:
Spätlese, Auslese, Eiswein, Beerenauslese, Ausbruch und Trockenbeerenauslese.
Sie alle dürfen nicht verbessert werden (per Zuckerzugabe, Chaptalisation), müssen aus einem Weinbaugebiet stammen, ihre Restsüße darf nur aus Gärunterbrechung resultieren, sie müssen amtlich geprüft sein und eine Prüfnummer tragen.
Die Jahrgangsbezeichnung ist obligatorisch.
Die Trauben für Prädikatsweine dürfen, mit Ausnahme von Eiswein und Spätlese, nicht mit Lesemaschinen geerntet werden.